Home / Sicherer Schlaf kann Leben retten

Sicherer Schlaf kann Leben retten

Eine der wohl wichtigsten Entscheidungen die Sie als Elternteil teffen müssen, ist die Entscheidung wo und insbesondere auch wie Sie ihr Baby schlafen legen, da vor allem auch in der Schlafumgebung von Babys regelmäßig potentielle Sicherheitsrisiken zu finden sind.
Sicherer Baby SchlafLaut zahlreicher Studien scheinen auch einige Umstände in Bezug auf die Schlafumgebung unter Umständen als möglicher Auslöser für den plötzlichen Kindstod bzw. als Teil dieses vermutlich multifaktorellen Geschehens angesehen werden. In diesem Zusammenhang ist jedoch zu erwähnen, dass die verstorbenen Babys zwar zumeist tot im Babybett aufgefunden werden, der plötzliche Kindstod jedoch grundsätzlich zu jeder Zeit und überall eintreten kann.

Die Gestaltung einer sicheren Schlafumgebung, also die Entscheidung und Planung wo und wie das Baby schläft, gilt jedoch als eine entscheidende Präventionsmaßnahme um das Risiko des plötzlichen Kindstodes als auch möglicher Unfallgefahren zu vermindern. Wenn Sie folgendende Regeln und Tipps zum „sicheren Babyschlaf“ befolgen, haben Sie bereits sehr viel getan um eine höchstmögliche Sicherheit für Ihr Baby zu gewährleisten.

  • Legen Sie Ihr Baby zum schlafen immer auf den Rücken. Eine Seiten- oder Bauchlage birgt veschiedene Risiken.
  • Lassen Sie Ihr Baby ausschließlich in einem Babybett welches den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht schlafen.
  • Achten Sie darauf, eine nicht zu weiche Babymatratze zu verwenden, welche auch an die Größe des Babybetts angepasst ist. Der Matratzenüberzug muß sehr eng und fest auf der Matratze sitzen, da dieser ansonsten verrutschen kann.
  • Legen Sie nichts weiches, loses oder flauschiges in das Babybett. Dazu gehören auch Kissen, Decken oder Kuscheltiere.
  • Benutzen Sie einen Babyschlafsack anstelle einer Bettdecke. Damit halten Sie Ihr Baby ausreichend warm und sorgen zusätzlich für mehr Sicherheit.
  • Platzieren Sie das Babybett in Ihrem eigenen Schlafzimmer, am besten Nahe an Ihrem Bett. Man spricht vom sogenannten “room sharing”. Geeignet sind hier auch sogenannte Beistellbetten.
  • Schlafen Sie, inbesondere in den ersten 6 Lebensmonaten, nicht gemeinsam mit Ihrem Baby im gleichen Bett. Dies birgt zahlreiche mögliche Risiken!
  • Legen Sie Ihr Baby zum schlafen niemals auf eine weiche Oberfläche bzw. Unterlage. Dazu zählen Kissen, Schaffelle, das Elternbett oder auch Wasserbetten.
  • Auch wenn eine Rückenlage empfehelnswert ist sollten Sie keinesfalls versuchen ihr Baby durch diverse Hilfsmittel in Rückenposition zu halten!
  • Stellen Sie sicher, dass Ihrem Baby beim schlafen nicht zu warm wird. Achten Sie auf einen angepasste Raumtemperatur und verwenden Sie nur leichte Schlafkleidung unter dem Babyschlafsack.
  • Bieten Sie Ihrem Baby seinen Schnuller an wenn Sie es schlafen legen.
  • Instruieren Sie alle Personen welche Ihr Kind zum Schlafen legen über diese Sicherheitsregeln. Dazu zählen unter anderem Babysitter, Großeltern oder auch Geschwister.

Während sich diese Empfehlungen grundsätzlich auf die direkte Schlafumgebung Ihres Babys beziehen, sollten zudem einige weitere Aspekte beachtet werden, die einem sicheren Schlaf dienen:

  • Rauchen Sie nicht während der Schwangerschaft und achten Sie jedenfalls darauf, dass im Umfeld Ihres Babys keinesfalls geraucht wird.
  • Lassen Sie Ihr Baby möglichst viel krabbeln (unter Aufsicht), da dies sowohl die Arm- als auch die Nackenmuskulatur stärkt, wodurch es sich unter Umständen besser aus einer misslichen Lage im Babybett befreien kann.
  • Achten Sie beim Aufstellen des Babybettchens auf äußere Einflüsse wie Sonneneinstrahlung, Heizkörper oder auch Durchzug.

Ausführliche Informationen zu diesen und anderen Faktoren finden Sie natürlich in unseren Hinweisen und Empfehlungen zu einer sicheren Schlafumgebung.