Home / Überwachung der Atmung mittels Bewegungsmelder

Überwachung der Atmung mittels Bewegungsmelder

Überwachung Atmung BabyEin gesunder und entspannter Schlaf Ihres Babys ist äußerst wichtig – viele Eltern sorgen sich jedoch insbesondere während diesen Schlafstunden ganz besonders um ihr Kind und kommen oftmals nur sehr schwer zur Ruhe.
Da davon ausgegangen wird, dass sich der Plötzliche Kindstod während des Schlafens ereignet möchte man sein Kind am liebsten gar nicht aus den Augen lassen, zu groß ist die Sorge, dass potentiell gefährliche Atemaussetzer eintreten könnten oder das Baby plötzlich aufhört zu Atmen. Diese Sorgen erzeugen bei Eltern natürlich enormen Stress, was sich im Laufe der Zeit natürlich auch negativ auf das Wohlbefinden des Babys auswirken kann.

Das sogenannte Heimmonitoring mit ärztlich verordneten Überwachungsgeräten (in der Regel Überwachung der Atmung und Puls als auch Überwachung der Sauerstoffsättigung) ist bei Risikobabys, wie beispielsweise bei Folgekindern nach SIDS, Frühgeborenen, Kinder von drogenabhängigen Eltern usw. heutzutage medizinischer Standard. In Bezug auf Heimmonitoring für Risikokinder ist zu erwähnen, dass für die Bewilligung der Verschreibung eines Heimmonitors für Risikokinder einige Anforderungen (Einstufung des Kindes als Risikokind) erfüllt sein müssen. Zahlreiche weitergehende Informationen zum Thema Heimmonitoring finden Sie auf der Informationsseite von GEPS (Gemeinsame Elterninitiative Plötzlicher Kindstod).

Jedoch haben, wie eingangs erwähnt, auch zahlreiche Eltern völlig gesunder, und somit nicht als Risikokind eingestufter Babys oftmals sehr große Angst vor dem plötzlichen Kindstod und würden ebenfalls gerne, zumindest die Atmung ihres Babys auf mögliche Atemaussetzer überwachen. Für diese Eltern von Nicht-Risiko-Kindern werden seit einiger Zeit verschiedene Geräte zur Überwachung der Atembewegungen des Babys angeboten die oftmals auch unter den Begriffen Sensormatte, Bewegungsmelder oder Babymonitor bekannt sind. Die bekanntesten Hersteller dieser Bewegungsmelder zur Überwachung der Atmung sind dabei AngelCare und Babysense.

Babyphone mit BewegungsmelderDiese Systeme zur Überwachung der Atmung Ihres Babys sind meist mit einem Babyphone kombiniert, ermöglichen also zusätzlich zur Überwachung der Atmungsbewegungen auch eine Audio- und teilweise Videoüberwachung Ihres Kindes.
Wer bereits ein Babyphone besitzt, kann dies natürlich weiter verwenden und auf Sets zurückgreifen die ausschließlich der Überwachung der Atembewegungen ausgelegt sind.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Prinzipiell sollte beim Kauf eines Babymonitors bzw. Sensormatten darauf geachtet werden, ausschließlich auf Produkte renommierter Hersteller wie beispielsweise AngelCare oder Babysense zurückzugreifen. In Bezug auf eine strahlungsfreie bzw. möglichst strahlungsarme Überwachung sollte wie auch bei Babyphones darauf geachtet werden, dass das Modell möglichst frei von niederfrequenten elektrischen und magnetischen Feldern ist. In diesem Zusammenhang besonders empfehlenswert sind auch Modelle die nicht permanent senden oder funken, sondern die Übertragung erst dann aktivieren wird, wenn mögliche Probleme bei der Atmung oder auch Geräusche erkannt werden.

In Bezug auf den Funktionsumfang der einzelnen Modelle ergeben sich teilweise große Unterschiede. Systeme die ausschließlich die Überwachung der Atmung ermöglichen eignen sich insbesondere zur Erweiterung eines bestehenden Babyphones. Andere Modelle ermöglichen zudem eine akkustische oder optische Raumüberwachung und informieren zudem beispielsweise über die aktuelle Zimmertemperatur. Sie selbst wissen sicherlich am besten, welche Funktionen benötigt werden oder für Sie sinnvoll erscheinen. Folgend sollen einige empfehlenswerte Systeme zur Überwachung der Atmung kurz vorgestellt werden. Beachten Sie bitte, dass diese Geräte nicht zur Überwachung von Risikokindern verwendet werden sollen. Folgende Modelle können unter anderem empfohlen werden:

  • AngelCare AC403-D
  • AngelCare AC300
  • AngelCare AC1100
  • Babysense 5

Das AngelCare AC403-D ist das Nachfolgemodell des AngelCare AC401 und kombiniert die Funktionen eines Babyphones mit der Überwachung der Atmung Ihres Kindes beim schlafen. Das Vorgängermodell AngelCare AC401 wurde im ÖKO-TEST JAHRBUCH Kleinkinder (2013) mit der Note „sehr gut“ bewertet und gilt laut AngelCare als eines der elektrosmogärmsten Geräte auf dem Markt. Das Nachfolgemodell AC403-D basiert auf der gleichen Technologie wie der Vorgänger wodurch diese Eigenschaften auch hier zum Tragen kommen.

Das Angelcare AC403-D Babyphone mit Bewegungsmelder überträgt, wie jedes andere Babyphone auch, jedes Geräusch aus dem Schlafzimmer überwacht jedoch zusätzlich noch jede nochso kleine Bewegung Ihres Kindes, also auch die Atembewegungen. Sobald länger als 20 Sekunden keine Bewegungen von den Sensormatten erfasst werden, löst das AngelCare Alarm aus. Alle Überwachungsfunktionen wie zum Beispiel die Empfindlichkeit der Sensormatte sind individuell einstellbar.

Ein weiterer Vorteil dieses Überwachungssystems ist, dass es solange Ihr Baby noch im Elternzimmer schläft, zur reinen Überwachung der Atmung genutzt werden kann, später wenn Ihr Kind alt genug ist um in seinem eigenen Zimmer zu schlafen aber als Geräuschmelder und zusätzlich als Bewegungsmelder eingesetzt werden kann. Natürlich kann das Angelcare AC403-D auch als reines Babyphone, also nur zur Geräuschüberwachung genutzt werden.

Produktspezifikationen und Lieferumfang

Produktspezifikationen und Lieferumfang

  • Für alle Kindermatratzen mit Ausnahme von Luftkernmatratzen, Wasserbetten sowie mit dem Elternbett verbundene Kinderbetten)
  • Alle Überwachungsfunktionen sind einzeln nutzbar, je nach Wunsch also nur akkustische Raumüberwachung, nur der Bewegungsmelder oder beide Funktionen gemeinsam
  • Tickfunktion
  • Einschaltautomatik (automatische Aktivierung bei Erkennung von Geräuschen)
  • Übertragungsfrequenz 864 MHz wobei 8 Kanäle zur Auswahl stehen
  • Reichweite bis zu 250m (je nach örtlichen Gegebenheiten)
  • LCD-Display am Elternteil mit digitaler Geräuschpegel- und Batteriekontrollanzeige
  • Empfindlichkeit der Sensormatten sowie Mikrofonempfindlichkeit sind justierbar
  • Reichweitenkontrolle (kann bei Bedarf deaktiviert werden)
  • Anzeige der Raumtemperatur
  • Gerät schalten im Falle eines Stromausfalls automatisch auf Batteriebetrieb um
  • Stummschaltefunktion
  • Vibrationsalarm
  • Suchfunktion
  • Nachtlichtfunktion

Lieferumfang

  • Ein Sender und ein Empfänger
  • 2 x Sensormatten mit entsprechenden Kabelabdeckungen
  • 2 x Netzteil
  • 3 x AAA Batterien (wiederaufladbar)
  • Angelcare AC403-D Bedienungsanleitung
  • Informationsbroschüre „Basic Life Support – Leitfaden der Lebensrettenden Sofortmaßnahmen im Säuglingsalter“

Der AngelCare AC300 Bewegungsmelder ist in erster Linie für Eltern geeignet, die bereits ein Babyphone besitzen, aber zusätzlich ein Gerät zur Überwachung der Bewegungen, also auch der Atmungsbewegungen Ihres Kindes möchten. Der Angelcare AC300 ist somit die ideale Ergänzung zu einem bereits vorhandenen Babyphone.

Sobald die Sensormatten des AC300 über einen gewissen Zeitraum keine Bewegungen (natürlich auch die Atembewegungen) mehr registrieren wird ein Alarm ausgelöst, welcher dann wie alle anderen Geräusche im Zimmer auch, durch den Sender des bestehenden Babyphones übertragen wird. Wenn man sich im gleichen Zimmer wie das Baby aufhält ist dieses Überwachungssytem natürlich ohne zusätzliches Babyfon zu verwenden.

Die zwei sehr sensiblen Sensormatten, welche unter die Matratze im Babybett gelegt werden, erfassen auf der gesamten Liegefläche jede noch so kleine Bewegung, natürlich auch, wie bereits erwähnt, die Atmungsbewegungen des Babys. Wenn das System länger als 20 Sekunden keine Atembewegung registriert, löst Angelcare Alarm aus, und zwar akustisch als auch optisch über die LEDs.

Die Stromversorgung des AngelCare AC300 erfolgt ausschließlich über Batterien und das Gerät ist komplett frei von jeglichem Elektrosmog, da keine Babyphone-Funktion vorhanden ist und somit auch keine Funkwellen ausgesendet werden.

Produktspezifikationen und Lieferumfang

Produktspezifikationen und Lieferumfang

  • Reiner Bewegungsmelder welcher zur Überwachung der Atmungsbewegung geeignet ist
  • Empfindlichkeit der Sensormatten justierbar
  • Tickfunktion über optische und akkustische Bewegungsanzeige
  • Optische und akustische Batteriekontrollanzeige
  • Stromversorgung über 2 AA-Alkaline-Batterien 1,5 Volt/LR 6 wobei die Betriebsdauer mit ca. 50 Tagen be durchgehender Betriebsbereitschaft angegeben wird

Lieferumfang

  • Alarmgeber
  • 2 x Sensormatten mit entsprechenden Kabelabdeckungen
  • Angelcare AC300 Bedienungsanleitung
  • Informationsbroschüre „Basic Life Support – Leitfaden der Lebensrettenden Sofortmaßnahmen im Säuglingsalter“
  • BATTERIEN NICHT IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN!

Das AngelCare AC1100 Video Babyphone mit Sensormatten ist das neueste und umfangreichste Modell des bekannten Herstellers AngelCare und kann als wahrer Alleskönner bezeichnet werden. Zusätzlich zu der akustischen Überwachung des Raumes verfügt das AC 1100 auch über eine Videofunktion und natürlich über einen Bewegungsmelder welcher auch die Atembewegungen des Kindes mittels hochempfindlichen Sensormaten überwacht.
Der entscheidendste Unterschied zum Angelcare AC 403-D ist die integrierte Infrarot Nachtsichtkamera.
Diese ist ist in den Sender (also das Gerät welches sich beim Baby befindet) integriert und überträgt ein Video Ihres Kindes auch bei Dunkelheit digital an die mobile Elterneinheit welche mit einem 2,75 Zoll (7cm) Touchscreen-Farbdisplay ausgestattet ist. Alle Funktionen des Angelcare AC1100 Systems können über dieses Touchscreen-Display der Empfangseinheit sehr einfach kontrolliert und eingestellt werden und je nach Bedarf können damit auch die einzelnen Überwachungsfunktionen des Angelcare Babyphone (Audio, Video, Sensormatten) individuell kombiniert werden.

Der Bewegungssensor des Angelcare Babyphone AC1100 erfasst alle Bewegungen, also auch die Atembewegungen, und kann individuell eingestellt werden.
Wenn die Sensormatten länger als 20 Sekunden keine Atembewegungen feststellen löst der AngelCare Alarm aus. Besonders zu erwähnen ist auch die integrierte Temperaturüberwachung des Angelcare AC1100, welche die aktuellen Temperatur im Kinderzimmer kontrolliert. Über die mobile Empfangseinheit können Höchsttemperatur und Minimaltemperatur eingestellt werden. Bei Unter- bzw. Überschreitung einer dieser Werte alarmiert Sie das AngelCare Babyphone automatisch.

Produktspezifikationen und Lieferumfang

Produktspezifikationen und Lieferumfang

  • Babyphone mit Audio- und Videofunktion sowie Sensormatten mit indivudell einstellbarer Empfindlichkeit
  • Überwachungsfunktionen sind unterschiedlich kombinierbar (Bewegung+Video; Audio+Video; Audio+Video+Bewegung)
  • Frequenz 2,4 GHz und 64 Kanäle (Kanal wird automatisch gewählt)
  • Reichweite je nach Umgebung bis zu 200m sowie optische/akkustische/vibration – Reichweitenkontrolle
  • 2,75″ (7 cm) LCD Touchscreen-Farbdisplay mit Zoom
  • Infrarot-Nachtsichtfunktion sowie zusätzliches Nachtlicht
  • Mikrofonempflindlichkeit justierbar
  • Raumtemperatur-Überwachung mit optischem, akustischem und Vibrationsalarm
  • Gegensprechfunktion
  • Optische Anzeige des Geräuschpegels
  • Optische und akustische Batteriekontrollanzeige
  • Automatisches Umschalten auf Batteriebetrieb bei Stromausfall
  • Timer- und Hold-Funktion
  • Einstellbarer Kamerawinkel

Lieferumfang

  • Sender und Empfänger (je 1x)
  • 2 x Sensormatten mit entsprechenden Kabelabdeckungen
  • 2 x Netzteil
  • 1x Ladestation
  • 3 AAA Akkubatterien NIMH, 1,2 Volt für Empfängerteil
  • Angelcare AC1100 Bedienungsanleitung
  • Informationsbroschüre „Basic Life Support – Leitfaden der Lebensrettenden Sofortmaßnahmen im Säuglingsalter“
  • BATTERIEN FÜR SENDER NICHT IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN! (3 x AAA 1,5 Volt)

Der medizinisch getestete Babysense 5 ist ein ist ein Gerät zur Überwachung der Bewegungungen und auch Atembewegungen Ihres Kindes, und ermöglicht die frühzeitige Erkennung eines möglichen Atemstillstandes.
Die hochempfindlichen Sensorplatten des Babysense überwachen die Atembewegungen des Babys während des Schlafens und geben im Falle eines Aussetzens der Atmung oder auch wenn die Atmung ungewöhnlich langsam wird über die Kontrolleinheit einen akkustischen und optischen Alarm aus. Laut dem Herstellerunternehmen werden die Babysense Bewegungsmelder in Bezug auf die Gefahren welchen Säuglinge in Spitälern und Zuhause eventuell ausgesetzt sind, entwickelt, und wurden in zahlreichen Krankenhäusern umfassend getestet.
Babysense ist gemäß CE Zertifizierung in Europa (93/42/EEC) als medizinisches Gerät der Güteklasse IIB zugelassen und ist in Europa, Israel, Japan, Korea und Australien auch als solches eingetragen.

Je nachdem in welchem Entwicklungsstadium sich Ihr Baby befindet wird eine oder zwei Sensormatten unter der Babymatratze positioniert und mit der Kontrolleinheit verbunden. Diese kann mittels einer praktischen Halterung zwischen zwei Stäben des Babybetts angebracht werden. Die Stromversorgung selbst erfolgt mittels 4 Stück 1,5 V AA-Batterien, welche eine kontinuierliche Betriebsdauer von etwa 6 Monaten ermöglichen.
Sobald die Sensormatten des Babysense für mehr als 20 Sekunden keine Bewegung des Babys mehr feststellen oder die Atmungsrate unter 10 Atemzüge pro Minute fällt ertönt ein akustischer und optischer Alarm.

Der Babysense 5 ist ein reiner Bewegungsmelder zur Überwachung der Atmung Ihres Babys, kann jedoch mit einem Babyphone Ihrer Wahl kombiniert werden. Sollte ein Alarm ausgelöst werden wird dieser dann durch das Babyphone an das Elternteil weitergeleitet.

Produktspezifikationen und Lieferumfang

Produktspezifikationen und Lieferumfang

  • Bewegungsmelder welcher zur Überwachung der Atembewegungungen
  • Patentierte Sensortechnologie erfasst Mikrobewegungen
  • CE Zertifizierung in Europa (93/42/EEC) als medizinisches Gerät der Güteklasse IIB
  • Praktische Halterung zur Anbringung der Kontrolleinheit
  • Optischer und akustischer Alarm
  • Stromversorgung über 4 x 1,5V AA-Batterien welche eine durchgehende Betriebsbereitschaft von etwa 60 Tagen ermöglichen

Lieferumfang

  • Kontrolleinheit
  • Halterung für Kontrolleinheit
  • Aufhängehaken
  • 2 x Sensorplatten
  • 2 Kabelbinder
  • Babysense 5 Bedienungsanleitung
  • BATTERIEN NICHT IM LIEFERUMFANG ENTHALTEN!

Video Produktpräsentation

Video Produktpräsentation

Wie funktioniert die Überwachung der Atmung?

Um eine Überwachung der Atmung zu ermöglichen werden sogenannte Sensormatten im Babybett unter der Babymatratze positioniert. Diese Sensormatten registrieren in Folge auch die kleinste Bewegung Ihres Babys, also auch die Atembewegungen.

Angelcare Sensormatten
Sensormatten

Sobald über einen gewissen Zeitraum keine Bewegungen registriert werden wird der Alarm ausgelöst – je nach Gerät am Alarmgeber beim Bettchen oder zusätzlich an einem mobilen Elternteil. Der Zeitpunkt der Alarmauslösung liegt in der Regel bei 20 Sekunden, bzw. wird bei einigen Modellen auch Alarm ausgelöst wenn unter 10 Atembewegungen pro Minute festgestellt werden.

Damit dies korrekt funktioniert müssen bei der Platzierung der Sensormatten einige Dinge beachtet werden, so macht dies natürlich nur Sinn, wenn Ihr Baby alleine in seinem eigenen Babybett  schläft, welches auch keinen Vibrationen oder ähnlichem ausgesetzt ist – eine Verwendung beim generell nicht empfohlenen Schlafen im gemeinsamen Elternbett macht demnach beispielsweise keinen Sinn.
Auch Beistellbetten die direkt mit dem Elternbett verbunden sind nicht geeignet, da hier die Bewegungen der Eltern natürlich auf das Beistellbett übertragen werden.

Gebrauch von Sensormatten am Beispiel AngelCare

Sind Geräte von Angelcare, Babysense und Co. sinnvoll?

Oftmals stellt sich berechtigter Weise die Frage wie Sinnvoll die Überwachung der Baby-Atmung in den eigenen vier Wänden überhaupt ist. AngelCare, Babysense und Co. alarmieren wie bereits dargestellt bei Atmungsaussetzern des Kindes und können damit theoretisch im Ernstfall wertvolle Zeit bis zur Leistung von Erste-Hilfe Maßnahmen und der Alarmierung der Rettung bringen. In diesem Zusammenhang sind jedoch auch Kenntnisse über Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Babys besonders wichtig, es empfielt sich daher jedenfalls einen diesbezüglichen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen.
Generell geben Geräte zur Überwachung der Atmung vielen Eltern eine zusätzliche Sicherheit und das Gefühl, alles nur erdenkliche zu tun, um sein Baby „vor dem“ plötzlichen Kindstod bestmöglich zu beschützen und im Ernstfall schnell reagieren zu können.