Home / Babyartikel / Laufstall – eine geeignete Alltagshilfe mit Kleinkindern?

Laufstall – eine geeignete Alltagshilfe mit Kleinkindern?

Babys und Kleinkinder sind wahre Entdeckernaturen. Ihre natürliche Neugier bringt sie dazu, alles Unbekannte anzufassen oder sogar in den Mund zu nehmen. Sie wollen jedes fremde „Ding“ eigenhändig erfahren, damit spielen oder es essen. Am Anfang können die frischgebackenen Eltern noch sehr gut steuern, mit welchen Sachen sich ihr Nachwuchs beschäftigen soll. Das ist ja auch keine Kunst, schließlich liegt das Baby in den ersten Wochen seines Lebens die meiste Zeit auf dem Rücken und ist darauf angewiesen, dass seine Eltern ihm die Welt zum Kennenlernen in seine Reichweite bringen.

Laufstall (Laufgitter)Sobald der Sprössling jedoch anfängt, seinen Wirkungsradius durch Krabbeln, Robben und die ersten, tapsigen Schritte auszudehnen, wird das kontrollierte und sichere Heranführen an die Alltagsdinge immer schwieriger. Auch Mütter und Väter, die sich in den ersten Lebensjahren des Kindes ausschließlich um den Nachwuchs kümmern, können nicht in jeder Situation anwesend sein. Eltern, die sich unbesorgt für eine Dusche ins Badezimmer begeben wollen oder einfach mal ohne Begleitung den Müll aus dem Haus bringen möchten, sollten daher in Erwägung ziehen, einen geeigneten Laufstall – regelmäßig auch als Laufgitter bezeichnet – für ihren Sprössling zu kaufen.

Was soll man sich unter einem „Babylaufstall“ vorstellen?

Das Wort „Stall“ bringen die meisten Menschen im ersten Moment eher mit Tieren als mit Kindern in Verbindung. Jedoch bleibt das Prinzip, welches hinter diesem Möbelstück steckt, für beide Lebewesen das gleiche: Ein kleiner, sicherer Bereich eines Raumes wird mit einem Gitter abgegrenzt, so dass innerhalb des umzäunten Gebietes eine gewisse Bewegungsfreiheit gewährleistet ist. Das Gitter ist so hoch, dass der vorgesehene, sichere Bereich nicht verlassen werden kann.

Für viele Eltern klingt dieser Gedanke im ersten Moment sehr gewöhnungsbedürftig. Einige mögen sogar so weit gehen, den Laufstall als kleines Gefängnis zu bezeichnen. Tatsächlich bietet ein Laufgitter den Eltern jedoch die Möglichkeit, ihr Kind für einen gewissen Zeitraum allein lassen zu können, ohne Angst vor einem Unfall haben zu müssen. Natürlich ist ein Missbrauch, also die langandauernde Unterbringung des Kindes im Laufstall, keine adäquate Anwendung des Möbelstückes! Ein wohldosierter und verantwortungsbewusster Einsatz kann den Eltern jedoch zu kleinen, dringend benötigten Verschnaufpausen verhelfen, in denen sie neue Kraft tanken können, um sich ihrem kleinen Liebling wieder mit vollem Einsatz widmen zu können.

Kein Laufstall ist wie der andere

Kinderlaufställe sind in verschiedenen Modellen erhältlich. Ein großer Teil davon wird aus Massivholz hergestellt, jedoch tauchen auf dem Markt auch immer wieder lustige, bunte Modelle aus Plastik oder leichte Anfertigungen aus Kunststoff (mit einem Maschennetz anstelle von Gittern) auf. Sie können, je nach Hersteller, zu einem großen Rechteck, Quadrat oder sogar zu einem Achteck aufgebaut werden und bieten somit mal mehr oder mal etwas weniger Platz für das Kind.

Die einfachste Form eines Kinderlaufstalls ist die, in der lediglich ein Gitter und eventuell eine Polsterung für den Boden geliefert werden. Diese Laufställe sind besonders für größere Kinder, die schon fleißig krabbeln und ihre Umgebung erkunden wollen, geeignet.

Aufwendigere Modelle bieten den Käufern die Möglichkeit der Höhenverstellung. Das heißt, dass der Boden zwar fest am ihm umgebenden Gitter montiert werden kann, die Eltern dabei jedoch die Höhe selber festlegen können. Diese Variante ist vor allem für kleinere Babys geeignet, die sich zwar durch ständiges Drehen langsam von A nach B bewegen können, sich jedoch noch nicht selbstständig aufrichten und hochziehen. Für einen einfacheren Transport können an einigen Modellen sogar Räder montiert werden, mit deren Hilfe sich der große und schwere Laufstall bequem von Raum zu Raum bewegen lässt.

Empfehlenswerte Laufgitter:

  • FabiMax Laufgitter
  • Baby Dan Square Park Laufstall

FabiMax LaufgitterDas FabiMax Laufgitter mit den Abmessungen von 100x75x74cm wird gemäß DIN EN 12227 aus Buche massiv gefertigt und ist in Naturfarbe oder Weiß lackiert erhältlich. Der Boden ist stufenlos höhenverstellbar und ist mit einer gepolsterten leicht abwischbaren Bodeneinlage ausgestattet. Dieser sehr stabile Laufstall verfügt darüber hinaus über 4 arretierbare Rollen sowie über 4 Schlupfsprossen.
Mit zum Lieferumfang gehört auch eine schadstoffgeprüfte Matratze mit abnehmbarem Bezug, welcher mit bis 60°C waschbar ist. Je nach Ausführung gehört auch zudem eine Laufgittereinlage mit zum Lieferumfang.

Preis: € 113,45 Prime
Bei Amazon ansehen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Baby Dan LaufgitterDas Baby Dan Square Park Laufgitter ist ein in Dänemark hergestelltes und vom TÜV GS geprüftes Qualitätsprodukt welches sämtlichen europäischen Sicherheitsnormen entspricht. Da der Laufstall aus mehreren Sektionen besteht kann er äußerst vielseitig eingesetzt werden und je nach individuellen Anforderungen auch umfunktioniert werden. So ist es mittels optional erhältlicher Wandbeschläge beispielsweise möglich, das Gitter als Raumteiler, Schutzgitter, oder Kaminschutz zu verwenden. Das Türelement lässt sich durch Erwachsene mit nur einer Hand in beide Richtungen öffnen. Im Lieferumfang ist auch eine Spielmatte (als Bodenelement) mit lustigen Zeichnungen für Kinder enthalten.

Preis: € 120,99 Prime
Bei Amazon ansehen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Worauf verantwortungsbewusste Eltern achten müssen

Obwohl Kinderlaufställe den Nachwuchs eigentlich vor Gefahren schützen sollen, können bei einer mangelhaften Herstellung oder einem fehlerhaften Aufbau des Produktes sogar ganz neue Gefahrenquellen entstehen. So kann es passieren, dass bei einem zu großen Abstand zwischen den einzelnen Gitterstäben ein neugieriges Köpfchen anfangs noch durchpasst, aber spätestens beim Zurückziehen stecken bleibt. Diese Situation ist hochgefährlich, da sich das Kind von alleine nicht mehr befreien kann und sehr schnell in Panik verfällt. Beim starken Zerren am Köpfchen kommt es dann zu unschönen Quetschungen. Überdies besteht bei einigen Laufställen das Risiko, sich Blessuren zuzuziehen, die Finger einzuklemmen oder irgendwo festhängen zu bleiben, wenn sich zu viele Spalten und Löcher an leicht erreichbaren Stellen befinden.

Dies muss Eltern jedoch nicht vom Kauf eines Kinderlaufstalls abhalten, falls sie für sich den Entschluss gefasst haben, dass ihnen dieses Produkt im Alltag mit einem Kleinkind behilflich sein kann. Vor einer endgültigen Entscheidung für ein bestimmtes Modell sollten sie sich einfach eingehend damit beschäftigen, wie sie einen geeigneten Kinderlaufstall von einem mangelhaften Exemplar unterscheiden können.

Ein entscheidendes Merkmal, welches für den Kauf eines bestimmten Laufstalles spricht, ist die Auszeichnung mit einem Gütesiegel. Ist das Produkt beispielsweise mit dem Siegel „GS“ (Geprüfte Sicherheit) versehen, kann man guten Gewissens zugreifen. Des Weiteren ist es durchaus sinnvoll, den ausgewählten Kinderlaufstall vor einem möglichen Kauf erst einmal vollständig aufgebaut zu betrachten. Dabei kann man sofort etwaige Schwachstellen des Modells finden und dann doch lieber von einem Erwerb des Produktes absehen.

Auf folgende Punkte sollte bei dieser eingehenden Prüfung geachtet werden:

  • Ist der Abstand zwischen den einzelnen Gitterstäben eventuell zu groß?
  • Befinden sich kleine, enge Löcher und Spalten an leicht erreichbaren Stellen, an denen sich das Kind die Finger einklemmen könnte?
  • Ist das verwendete Holz irgendwo gesplittert? (gerade bei gebrauchten Modellen)
  • Findet man Spuren von Schimmel oder Hinweise auf einen möglichen Insektenbefall in den Zwischenräumen?
  • Sitzen die Gitterstäbe zu locker in der Halterung oder fühlen sich nicht sehr stabil an?
  • Schauen an manchen Stellen Schrauben so weit aus dem Holz, dass sich das Kind daran verletzen könnte?
  • Sind die Kanten des Laufstalls abgerundet oder tatsächlich an einigen Stellen so scharf, dass eine Gefahr für neugierige Kinderhände besteht?

Sichere Kinderlaufställe weisen derartige Mängel nicht auf. Im Zweifelsfall sollten die Eltern lieber weitere Modelle in Augenschein nehmen, bevor sie ein Produkt kaufen, welches viele potentielle Gefahrenquellen für ihr Baby aufweist.

Tipp: Ein gutes Zeichen für qualitativ hochwertige Kinderlaufställe sind eine einfache Montage und eine ausführliche, gut verständliche Aufbauanleitung. Mangelhafte Laufställe fielen in diversen Tests häufig dadurch auf, dass ihnen derartige Gebrauchs- und Aufbauanweisungen gänzlich fehlten oder die mitgelieferten Informationen unvollständig waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.